*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
EDV Hardware EDV Hardware
EDV Software EDV Software
Software für´s Büro Software für´s Büro
Telekom Profi Shop Telekom Profi Shop
Vernetzung Vernetzung
Internetzugang Internetzugang
Antivirus & Co. Antivirus & Co.
Webservice Webservice
TK-Anlagen TK-Anlagen
Elmeg Elmeg
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Fernwartung PCVISIT Fernwartung PCVISIT
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Login
Benutzername:

Passwort:


Passwort vergessen?

Vernetzung von Arbeitsplätzen, Filialen uvm.

 
Wir vernetzen Ihre Rechner miteinander, damit Sie gemeinsam Daten verwenden und miteinander
austauschen können. Das kann schon ab 2 Rechner sinnvoll sein. Interessant wird es natürlich mit
einem Fileserver oder Mailserver, wo die Daten zentral gespeichert und gesichert werden.

Was früher einmal sehr teuer war, ist heute auch für kleine Unternehmen bezahlbar geworden. Ein
weiterer Vorteil der Servertechnologie ist auch der Zugriff von zu Hause aus durch das Internet.
Durch die niedrigen Preise bei den DSL-Anschlüssen bieten sich auch Heimarbeitsplätze an. Sogar
das Telefon am Heimarbeitsplatz kann in Ihre Telefonanlage integriert werden.

Heute gibt es ungeahnte Möglichkeiten, die eine kompetente Beratung erfordern. Eine genaue Analyse
Ihrer Vorstellungen ist wichtig, damit Ihre Vorstellungen optimal umgesetzt werden können. Auf Wunsch setzen wir uns mit Ihnen zusammen und analysieren die technischen Möglichkeiten.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.  - Reden wir miteinander  -

 



Sie interessiert die Technik Vernetzung per VPN?  Nachfolgend einige Grundlagen dazu.

 


Vernetzung von Arbeitsplätzen durchs Internet mit VPN   -  Grundlagen
Jeder Internetteilnehmer kann mit jedem anderen Internetteilnehmer Daten austauschen. Diese
Tatsache machen sich z.B. Tauschbörsen zunutze. Allerdings erfolgt dieser Datenaustausch völlig
ungesichert, so dass wiederum andere Internetteilnehmer die Daten manipulieren oder mitschneiden
können.

 


Für einen professionellen Einsatz ist das natürlich nicht akzeptabel. Bei einem VPN (Virtual Private
Network) wird der Datenstrom daher verschlüsselt übertragen. Zudem müssen sich die Gegenstellen
vor dem Verbindungsaufbau gegenseitig autorisieren, so dass Unbefugte sich nicht einfach mit einem
Unternehmensnetz verbinden können.

 


Durch die verschlüsselte Verbindung werden die Pakete „getunnelt“, d.h. es kann direkt auf das
private Netz der entfernten Seite zugegriffen werden, so als ob man Teil des Netzes wäre.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein VPN aufzubauen. AVM nutzt den weit verbreiteten IPSec-
Standard, der sich herstellerübergreifend etabliert hat. Er bietet neben maximaler Sicherheit auch
Interoperabilität zu VPN-Lösungen anderer Hersteller.

 


Bei einer VPN-Verbindung wird grundsätzlich zwischen dem Fernzugang für einen Benutzer und der
Verbindung entfernter Netzwerke unterschieden. Bei dem Fernzugang verbindet sich ein Client, z.B.
ein Außendienstmitarbeiter oder ein Administrator mit einem Netzwerk. Für die Verbindung wird dem
Client eine IP-Adresse zugewiesen, über die er mit dem entfernten Netz kommunizieren kann.
Werden Netzwerke miteinander verbunden, kann jede Seite die Verbindung aufbauen. Bei bestehender
Verbindung können alle Teilnehmer der beiden Netze miteinander Daten austauschen. Für die
Kommunikation werden direkt die in den lokalen Netzen vergebenen IP-Adressen genutzt.

Ein mit IPSec aufgebautes VPN lässt prinzipiell sämtlichen IP-Verkehr zu. Durch einen VPN-Tunnel
sind also alle IP-basierten Anwendungen möglich, so z.B. der Zugriff auf E-Mail-Server, Datenbanken,
Warenwirtschaftssysteme oder Dateifreigaben sowie die Fernwartung entfernter Systeme.

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail